Tempo Fresh To Go [Review]

Wenn ich an Tempo denke, denke ich an Taschentücher von toller Qualität. Tempo kann aber mehr als nu...

Wenn ich an Tempo denke, denke ich an Taschentücher von toller Qualität. Tempo kann aber mehr als nur normale Taschentücher herstellen, denn seit kurzer Zeit führt Tempo auch erfrischende Feuchttücher im Sortiment.

Meine Testprodukte:

Das sagt Tempo über die Feuchttücher:
"Besonders im Sommer wünscht man sich doch hin und wieder einen Frischekick. Für ein erfrischend sauberes Gefühl auch unterwegs gibt es jetzt unsere neuen Feuchttücher Tempo fresh to go für Hände, Gesicht, Nacken und Arme."

Die Feuchttücher gibt es in zwei Varianten, einmal Classic und einmal Pure. Beide Varianten sind alkoholfrei, was dafür sorgt, dass die Haut nicht ausgetrocknet wird, und durch die Premium Qualität besonders reißfest. Die Tücher von Pure sind zudem pH-neutral, parfumfrei und hypoallergen, weswegen sie speziell für die empfindliche Haut geeignet sind.

Inhalt: jeweils 10 Feuchttücher
Preis: 0,99 €

Fazit:
Die Feuchttücher von Tempo finde ich super. Sie sind extrem reißfest, hinterlassen kein klebriges Hautgefühl und sind zudem sehr sanft zur Haut. Ich finde es praktisch, dass ich mir unterwegs damit die Hände reinigen kann oder mich auch mal damit erfrischen kann, z.B. beim Fahrrad fahren. Die Größe der Packung ist ideal, weil sie so kaum Platz in der Handtasche benötigt. Toll ist es, dass hier mit der Variante Pure auch an Allergiker gedacht wurde.

Vielen Dank an Tempo für die Testprodukte!

Nivea - Haarmilch [Review]

Mit Milch verbinde ich viele leckere Sachen, z.B. heiße Milch mit Honig, Kakao oder Latte Macchiato....

Mit Milch verbinde ich viele leckere Sachen, z.B. heiße Milch mit Honig, Kakao oder Latte Macchiato. Zudem soll Milch die Haut weich machen und dank der enthaltenen Mineralien und Vitamine die Regeneration der Haut unterstützen und vor allem trockene und spröde Haut pflegen. Das wusste auch schon Kleopatra, denn sie badete jeden Abend in Eselsmilch.

Dass es auch Milch für die Haare gibt, war mir neu, obwohl Nivea schon 1912 die sogenannte Haarmilch auf den Markt brachte. Inzwischen wurde dieses Konzept neu aufbereitet, was zur aktuellen Haarpflege-Innovation geführt hat: der neuen Haarmilch Rundum-Pflege für trockenes und strapaziertes Haar, welche aus Shampoo und Spülung besteht.

Ich durfte die Pflegeserie testen und stelle sie euch heute vor.

Die Testprodukte:

Diese Pflegeserie von Nivea ist besonders für trockenes, strapaziertes Haar geeignet und soll die Haare nicht nur pflegen, sondern diese auch geschmeidig und lebendig machen. Die milde, nicht beschwerende Formel, welche aus Milchproteinen, Eucerit und Macadamiaöl besteht, macht eine tagtägliche Anwendung möglich. Eucerit - ein Nivea-exklusiver Wirkstoff - umhüllt das Haar von außen mit einer Schutzschicht, wodurch es vor Schäden äußerer Einflüsse bewahrt wird.


Als erstes wollte ich natürlich wissen, ob die Haarmilch-Serie den typischen Niveaduft hat und habe direkt an dem Shampoo geschnuppert. Der Duft ist wie erwartet an den klassischen Duft von Nivea angelehnt, was mir sehr gefällt. Die Konsistenz ist etwas flüssiger als bei anderen Shampoos, aber das ist bei einem Produkt, welches als Haarmilch bezeichnet wird, zu erwarten. Das Shampoo lässt sich sehr einfach im Haar verteilen, schäumt ausreichend auf und lässt sich auch wieder einfach ausspülen. Da ich immer eine Spülung verwende kann ich nicht sagen, wie das Shampoo alleine wirkt, aber im nassen Zustand konnte ich mit den Fingern gut durch die Haare fahren und sie fühlten sich weich an.
Inhalt: 250 g
Preis: 2,49 €


Die Spülung ist die perfekte Ergänzung zum Shampoo und ich verwende bei jedem Haarewaschen beide Produkte. Die Konsistenz der Spülung ist relativ fest - fester als ich es von den meisten anderen Spülungen gewohnt bin. Der Duft ist auch stark an den typischen Niveaduft angelehnt, ist hier jedoch milder als der Duft vom Shampoo. Die Spülung lässt sich gut im Haar verteilen und auch ausspülen und das Haar fühlt sich sehr weich an, sowohl im nassen als auch im trockenen Zustand. Leider bleibt jedoch der Duft nach dem Waschen nicht sehr lange im Haar.
Inhalt: 200 g
Preis: 2,49 €

Fazit:
Die Haarpflege-Serie gefällt mir insgesamt gut, angefangen beim Design über den Duft und die Wirkung. Das Haar wird weich, was mir sehr gut gefällt, schade finde ich nur, dass der Duft verfliegt, sobald das Haar getrocknet ist.

Ich kann hier aber sagen, dass es auch günstigere Produkte für die Haarpflege gibt, die das selbe Ergebnis bei mir erzielen, bzw. der Duft sogar noch etwas in den Haaren bleibt. 

Vielen Dank an Nivea für die Testprodukte!

Produkttest - Noa - pflanzlich genießen

Erst seit kurzer Zeit gibt es eine neue Marke auf dem Markt, die pflanzlichen Genuss und ein abwechs...

Erst seit kurzer Zeit gibt es eine neue Marke auf dem Markt, die pflanzlichen Genuss und ein abwechslungsreiches und natürliches Geschmackserlebnis verspricht - ich spreche von den Brotaufstrichen von Noa. Ich durfte die Produkte testen und stelle sie euch heute vor.

Über das Unternehmen:
Die NOA GmbH & Co. KG ist ein eigenständiges Tochterunternehmen der Karwendel Werke Huber GmbH & Co. KG. Für die Produkte von Noa wurde eine eigene Produktionsstätte mit komplett neuem Maschinenpark errichtet, welche von der Produktion der Milcherzeugnisse vollständig getrennt wird. Auch bei der Rohwarenannahme und der Verpackung der Ware werden komplett separate Wege eingeschlagen. Dadurch wird gewährleistet, dass die Produkte von Noa garantiert zu 100% pflanzlich sind. Zudem sind sie auch noch ohne Gentechnik und glutenfrei!

Das Testpaket:

Zum Testen habe ich alle vier Sorten erhalten, die Noa anbietet.

Bohne-Paprika

Dieser Brotaufstrich besteht aus Kidneybohnen und Paprika, verfeiert mit fruchtiger Tomate und südamerikanischer Quinoa. Zusammen ergibt das eine frische und herrlich körnige Abwechslung, die es für mich auf Platz 1 aller Sorten geschafft hat. Der Brotaufstrich ist leicht scharf, aber mich hat das nicht gestört, obwohl ich scharfes Essen überhaupt nicht mag.

Linse-Curry

Dieser Brotaufstrich besteht aus roten Linsen mit Mango-Curry. Verfeinert wird das Ganze auch hier mit Quinoa. Auch die Sorte hat mir gut geschmeckt - würzig mit leichter Schärfe und einer fruchtigen Note. Für meinen Freund hat sie es sogar auf Platz 1 geschafft, weil er Curry in allen Variationen liebt.

Hummus Natur

Dieser Brotaufstrich aus Kichererbsen mit Sesammus. Ich hatte bis dato noch nie Hummus probiert und konnte mir auch nicht wirklich was drunter vorstellen, daher war ich ganz gespannt, wie Hummus wohl schmecken würde. Die Sorte ist wie alle anderen sehr cremig, hat aber im Gegensatz zu den anderen eher einen neutralen Geschmack, bzw. ich kann ihn nicht beschreiben. Die Sorte ist in Ordnung, aber ich brauche sie nicht noch einmal.

Hummus Kräuter

Dieser Brotaufstrich besteht, wie schon die Sorte davor, aus Kichererbsen und Sesammus, mit dem feinen Unterschied, dass hier noch Kräuter enthalten sind. Durch die Kräuter hat mir diese Sorte auch insgesamt etwas mehr zusagt als die ohne Kräuter, aber ich durfte feststellen, dass ich persönlich die letzten Jahre nichts verpasst habe, in denen ich Hummus noch nicht kannte. Meinem Freund haben die beiden Hummus-Sorten übrigens überhaupt nicht geschmeckt.

Jeder Becher enthält 175 g und kostet 1,99 €.

Fazit:
Die Produkte sind nicht nur für Vegetarier oder Veganer ein Genuss! Uns haben zwar nicht alle Sorten überzeugt, aber das ist wie immer Geschmackssache. Mein Favorit ist die Sorte Bohne-Paprika, was aber wohl auch daran liegt, dass ich Paprika unheimlich gerne esse. Hummus war komplett neu für mich und ich fand den Geschmack in Ordnung, wobei ich diese beiden Sorten nicht mehr kaufen würde. Linse-Curry hat es bei meinem Freund auf den ersten Platz geschafft, denn er liebt Curry. Die Sorten wurden von uns sowohl als Brotaufstrich als auch als Dip getestet und


Vielen Dank, dass ich Noa kennen lernen durfte!

Garnier Wahre Schätze - Mythische Olive [Review]

Ende letzten Jahres habe ich euch von Garnier die neue Haarpflegeserie "Wahre Schätze" vor...

Ende letzten Jahres habe ich euch von Garnier die neue Haarpflegeserie "Wahre Schätze" vorgestellt, welche aus verschiedenen Pflegelinien besteht. Ich hatte damals die Pflegelinie Honig Geheimnisse erhalten, welche speziell für strapaziertes und brüchiges Haar entwickelt worden ist. Kurz darauf erhielt ich als Weihnachtsüberraschung die Pflegelinie Mythische Olive, welche ich vor kurzem überraschenderweise noch einmal erhielt. Da ich sie euch damals nicht vorgestellt hatte, hole ich dies heute nach.

Mein Testpaket:


Ich habe die Haarpflegeserie Wahre Schätze - Mythische Olive zum Testen erhalten, welche parabenfrei ist und speziell für sehr trockenes und beanspruchtes Haar entwickelt wurde. Sie besteht aus einem Shampoo, einer Spülung und einer Haarkur.

Natives Olivenöl gilt als traditionelles Schönheits-Geheimnis des Mittelmeers, wenn es darum geht, sehr trockenes und beanspruchtes Haar intensiv zu nähren. Es gilt sei der Antike als kraftvolles Elixier und wird als wahre Quelle des Lebens geschätzt.

Shampoo


Ich habe mir das Shampoo direkt geschnappt, um daran zu schnuppern. Garnier hat immer so tolle Düfte, aber bei Olive war ich mir nicht sicher, ob es mir gefallen würde, weil ich Olive überhaupt nicht mag. Nicht nur geschmacklich sondern auch vom Duft her kann ich damit leider nicht viel anfangen. Der Schnuppertest verlief aber sehr gut, denn das Shampoo riecht frisch und angenehm, was daran liegt, dass die Pflegelinie aus einer fruchtigen Note von Orange und Zitrone gepaart mit Vanille und Moschus besteht. 
Das relativ dünnflüssige Shampoo lässt sich einfach im Haar verteilen und auch wieder auswaschen. Man braucht nur eine kleine Menge des Shampoos, damit es genug schäumt.
Inhalt: 250 ml

Preis: 1,95 €

Spülung 


Die Spülung duftet ebenso wie das Shampoo sehr toll und angenehm. Sie ist die perfekte Ergänzung zum Shampoo und lässt meine Haare noch weicher werden und hilft zudem noch, die Haare komplett zu entknoten. Der Inhalt der Spülung ist etwas geringer als der des Shampoos, aber generell geht das immer ganz gut auf, so dass beide Produkte ungefähr zeitgleich leer werden.
Inhalt: 200 ml

Preis: 1,95 €

Tiefenpflege-Maske

Die Maske riecht viel intensiver als die anderen beiden Produkte, aber nicht zu stark. Die Konsistenz ist gut mit einer Körperbutter zu vergleichen, was mir sehr gefällt. Ich verwende sie ca. einmal pro Woche, indem ich sie nach der Haarwäsche ins Haar einmassiere und ein paar Minuten einwirken lasse. Danach werden die Haare wie gewohnt ausgewaschen. 

Mir gefällt es total, wie sich die Haare danach anfühlen, denn man kann ganz leicht mit den Fingern durch die Haare fahren und sie sind schön weich.
Inhalt: 300 ml

Preis: 3,75 €

Fazit:

Garnier hat mich mit dieser tollen Pflegelinie wieder einmal komplett überzeugt. Der Duft gefällt mir richtig gut und die Haare fühlen sich weich und gepflegt an. Ich würde meine Haare jedoch nicht als sehr trocken bezeichnen, daher kann ich nicht sagen, ob die Produkte für sehr trockenes Haar ausreichend sind, aber meinen Haaren hat die Pflege zugesagt.

Einigen werden hier sicher nicht die Inhaltsstoffe gefallen, aber das muss jeder für sich selber entscheiden.

Danke an Garnier für das tolle Testpaket!

Onlineshop - Horbacher Mühle

Mein Freund und ich frühstücken am Wochenende sehr gerne zusammen, da wir unter der Woche vor der Ar...

Mein Freund und ich frühstücken am Wochenende sehr gerne zusammen, da wir unter der Woche vor der Arbeit nicht frühstücken, und ein leckeres Brot oder Brötchen gehören einfach dazu. Wir haben auch schon mal selber Brot gebacken, meistens kaufen wir uns jedoch etwas beim Bäcker oder backen uns Brötchen auf. Nun haben wir Backmischungen für Brote von der Horbacher Mühle zum Testen erhalten und uns natürlich ans Backen gemacht.

Über das Unternehmen:
Bei der Horbacher Mühle handelt es sich um ein Familienunternehmen, welches sich schon in 4. Generation befindet. Durch ein besonderes Mahlverfahren wird verhindert, dass das Korn beim Mahlen zu heiß wird, wodurch die wertvollen Inhaltsstoffe erhalten bleiben. Für die Produkte werden nur rheinische Getreidesorten aus integriert-kontrolliertem Anbau verwendet. Zudem werden dem Mehl keine künstlichen Enzyme, Farb- oder Konservierungsstoffe zugesetzt. Das Mehl ist zu 100% naturbelassen und somit besonders verträglich.

Die Horbacher Mühle besitzt einen eigenen Onlineshop, den ihr über folgenden Link aufrufen könnt: Onlineshop

Versandkosten:
Diese sind nach Gewicht gestaffelt und fangen bei Paketen bis 1 kg für 3,99 € an und enden bei Paketen über 116 kg für 19,95 €.

Das Testpaket:

Ich habe 2 Backmischungen für Brote zum Testen erhalten.

Bauernbrot

Diese Backmischung besteht aus Weizen und Roggen.

Die Zubereitung ist denkbar einfach:
Die Fertigbackmischung wird zusammen mit 600 ml lauwarmen Wasser in eine Schüssel gegeben. Daraufhin wird alles zu einem glatten Teig verknetet und eine Stunde lang stehen gelassen, bis der Teig die doppelte Größe erreicht. Dann kann der Teig auch schon zu einem Brot geformt und auf ein gefettetes Backblech gesetzt werden, wo man ihn noch einmal 10 Minuten gehen lässt. Als letztes muss er noch für eine Stunde im Backofen gebacken werden.

Wir haben uns dann auch direkt an die Arbeit gemacht und uns auf das Brot gefreut. So sah das Brot dann aus, nachdem ich es geformt hatte:

Ich muss an dieser Stelle sagen, dass unser Backofen schon sehr alt ist, und die Angaben auf Verpackungen hinten und vorne nicht hinhauen. Daher habe ich schon nach 45 Minuten nach dem Brot geschaut und es vorsichtshalber aus dem Backofen genommen.

Da ich warmes Brot liebe, wollte ich es direkt testen und aufschneiden, doch leider musste ich feststellen, dass es hart wie Stein war und das, obwohl ich es früher aus dem Ofen holte, als auf der Verpackung angegeben war. Schade, dass unser Backofen uns hier einen Strich durch die Rechnung gemacht hat. Wir haben das Brot dann aber aufgeschnitten, um wenigstens das Innere zu essen, was uns dann auch sehr gut geschmeckt hat!

Zum Glück haben wir nur die halbe Backmischung verwendet, denn so haben wir noch einen zweiten Versuch, bei dem es hoffentlich besser klappt. Dann werden wir auch etwas Quark hinzutun, wie es auf der Verpackung als Vorschlag angegeben ist.

Inhalt: 1 kg
Preis: 3,29 €

Mehrkornbrot

Diese Backmischung besteht aus Weizen- und Roggenschrot.

Die Zubereitung ist hier genauso einfach, wie bei dem Bauernbrot:
Die Fertigbackmischung mit 700 ml lauwarmen Wasser in eine Schüssel geben und zu einem klebrigen, leicht flüssigen Teig verarbeiten. Der Teig muss dann in eine gefettete oder mit Backpapier ausgelegte Backform gegeben werden, wo er eine Stunde lang zur doppelten Größe aufgehen kann. Als letztes muss er noch für eine Stunde im Backofen gebacken werden.

Bis jetzt sind wir leider noch nicht dazu gekommen, dieses Brot zu backen, aber das holen wir natürlich bald nach.

Inhalt: 1 kg
Preis: 3,39 €

Fazit:
Das Angebot der Horbacher Mühle ist wirklich sehr vielseitig, denn es gibt nicht nur Backmischungen für Brote, sondern auch Müsli, Brotaufstriche und einiges mehr. Die Backmischungen, die uns zugeschickt wurden, haben uns direkt angesprochen, da wir beide Sorten sehr gerne essen. Es ist natürlich schade, dass das Brot nicht ganz so geworden ist, wie es gedacht war, aber wir werden bald einen neuen Versuch starten. Das, was wir essen konnten, hat uns aber auf jeden Fall geschmeckt! Daher werden wir uns in dem Onlineshop umschauen und sicher noch das ein oder andere Produkt testen. Die Zitronenschnitten und das Kartoffelbrot sind ganz weit oben auf meiner Liste.

Vielen Dank, dass ich die Produkte testen durfte!